Ausstellungen > Wanderausstellungen (Angebote) > Otto Ubbelohde

Der Märchenillustrator Otto Ubbelohde

Ou Rapunzel

In den Jahren 1907 bis 1909 erschien im Vorfeld des einhundertjährigen Jubiläums der „Kinder- und Hausmärchen“ im Leipziger Turm-Verlag eine von dem Marburger Küünstler Otto Ubbelohde (1867-1922) vollständig illustrierte Gesamtausgabe, die – bald in den Marbuger Elwert-Verlag übernommen – bis heute immer noch aufgelegt wird.

Die etwa 450 Federzeichnungen zu allen Märchentexten zeigen ein ausgesprochen hessisches Lokalkolorit, indem sie vor allem Landschaften in der Umgebung des Lahntales sowie hessische Trachten, einzelne Bauwerke und historische Stätten illustrativ 'zitieren'. Ubbelohdes Werk hat in der Folge stark zur „Verheimatung“ (Bernhard Lauer) der Grimmschen Märchen ins Hessische beigetragen und beeinflußt bis heute die weltweite Märchenrezeption und -illustration. Die Ausstellung vermittelt einen Querschnitt durch das Märchenwerk Ubbelohdes und würdigt einen der wichtigsten und weltweit bekanntesten deutschen Märchenillustrator.